Schlagwort: Vollmond

So heilend wäre jetzt menschliche Wärme

weißer nebel verdeckt das städtchen im tal

fast vergangen des sommers widerhall

In dieser herbstlich kühlen nacht

*

keine stimme dringt mehr durch von unten

vorbei die leichten sommerlichen stunden

zeit, in der die sehnsucht erwacht

*

ein käuzchen ruft aus dem stillen wald

ganz weit  oben im sternenklaren all

hält ein prächtiger vollmond wacht

*

rotgolden mit einem regenbogen-kranz

scheint warm zu sein, lädt ein zum tanz

doch leblos und kahl ist all seine macht

*

so heilend wäre jetzt menschliche wärme

jeden schmerz ertrüge ich gerne

für deine nähe in dieser nacht

-n-