Wird der Goldpreis manipuliert? Antwort

Gold ist selten, kostenintensiv in der Förderung und vor allem: Gold ist nicht beliebig vermehrbar. Deshalb ist Gold nicht nur ein ideales wertstabiles Zahlungsmittel (oder die Sicherung eines solchen) und eine preisstabile Vermögensanlage, sondern auch ein Machtfaktor. Wer viel Gold besitzt, hat auch viel Macht, kann das Weltwährungssystem kontrollieren. Was liegt also näher, als den Preis des wertvollen Metalls zu manipulieren?

In einem lange geheim gehaltenen Schreiben aus dem Jahr 1975, adressiert an den damaligen US-Präsidenten Gerald Ford bittet Arthur Burns, der damalige Vorsitzende der Federal Reserve, den Präsidenten sich bei Gipfel des Internationalen Währungsfonds IWF dafür einzusetzen, dass einzelne Länder nur bestimmte, individuell festgelegte maximale Mengen an Gold besitzen dürfen. Mehr dazu in diesem Video:

Wie genau diese Manipulation funktioniert, hat die ARD vor zwei Jahren mit dem Buchautor und Analysten Dimitri Speck besprochen. Heute geht es vor allem darum, einen weiteren Anstieg des Goldpreises zu verhindern und Anleger von einer Investition in Gold abzuhalten.

Bild

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s